Seminare & Workshops

»Geschäftsmodellentwicklung«

»Geschäftsmodellentwicklung«

Workshop
Design Thinking

Geschäftsmodell-Entwicklung und Prototyping mit interdisziplinären Teams und einem »Beginner’s Mind­set«

Workshop »Design Thinking«

Geschäftsmodell-Ent­wick­lung und Prototy­ping mit interdisziplinä­ren Teams und einem »Beginner’s Mind­set«

Für interdisziplinäre Teams aller Unternehmensebenen und -abtei­lungen, für Start-Ups und Grün­der­teams
1 Tages- bis 3 Tages-Workshop / je nach Projektanforderung und Zielstellung
9:00 Uhr – 17:00 Uhr
Auf Wunsch stehen zwischen den einzelnen Workshops Prozess-Coa­ches zur Verfügung.

  • Unternehmens-Inhouse-Workshop
    Veranstaltungsort Deutschlandweit oder vor Ort in Darmstadt
    Termine Individuell buchbar
    Gebühr N.V.
    Teilnehmerzahl 2 – 15

 


»Wertebasierte Führung«

»Führung & Leadership«

Workshop
Werte­ba­sier­te Füh­rung

Von Digitalisierung und Disruption, Demo­kra­ti­sie­rung und Diversity

INHALTE
Design Thinking führt über ein neues Mindset und neuen Para­dig­men zu besseren Lösungen.

Bestehende Geschäftsmodelle werden von der Digitalisierung, der neuen Konnektivität, der Glo­balisierung, der Neo-Ökologie oder der Individu­alisierung stän­dig aufs Neue gefordert.
Design Thinking ist kein starres System, sondern nutzt verschie­dene Denkansätze, so u.a. Systems Thinking und Lean Start-Up, um mit erweiterten Fähigkeiten ska­lier­bare Markt-Opportunitäten in einer digitalen Welt und seinen Ökosystemen zu (er)schaffen.

Dazu braucht es ein spezielles Mindset:

  • Auf den Menschen fokussiert (Empathie geht vor Zahlen)
  • Von Neugier getrieben (Beginner’s Mind heißt, den Experten in sich auch mal abschüt­teln zu können)
  • Experimentell iterieren (Prototypen früh bauen und sich trauen abgelehnt zu werden)
  • Vernetzt zusammenzu­arbei­ten und ein klares Prozessbe­wusstsein zu entwickeln

Ziel ist es, eine echten Nutzen zu schaffen, der machbar und wirt­schaftlich ist.

Der Workshop folgt einem klaren Prozess:

  • »Erforschen und Definieren« im Problemraum:
    Schlüsselbegriffe sind VER­STE­HEN, BEOBACHTEN, STAND­PUNKT DEFINIEREN
  • »Create und Produzieren« im Lösungsraum:
    Schlüsselbegriffe sind IDEEN FINDEN, PROTOTYPEN ENT­WICKELN, TESTEN
  • »Reflektieren« (Reflexion ist ein ständiger Begleiter, der für jeden Prozess-Schritt gilt)

Vielleicht nutzen Sie Design Thinking für ganz spezielle He­rausforderungen, zum Beispiel, um ein neues Verständnis für Ihre Zielgruppen zu entwickeln und deren Be­dürfnisse zu er­forschen? Dabei entdecken Sie womöglich eine neue Ziel­grup­pe oder eine erfolgrei­che Ge­schäftsidee.

Vielleicht haben Sie den Nutzen schon sehr klar defi­niert und brauchen einen An­schub zur Ideenentwicklung oder den Prototyp zu erstellen und zu testen?

Vielleicht wollen Sie aber auch den ganzen Prozess in Ihrem etablierten Unterneh­men oder Eurem Start-Up integrieren, um regelmäßig, mit offenem Mindset, an der erfolgreichen Weiterent­wick­lung und Veränderung des Unternehmens zu arbeiten?

Es wird das Team zusammen­schweißen und für einen klaren Blick in die Zukunft sorgen.

Sprechen Sie uns an, egal ob Sie mit einem leichten Einstieg in ein neues Business-Model­ling starten oder den kompletten Prozess mit einem interdisziplinären Team aufsetzen wol­len. Wir beraten Sie/Euch bei der Auswahl der ge­eig­neten Design Thinking-Me­tho­de und begleiten das ge­samte Team durch den Prozess.

ZIELGRUPPE UND DAUER
Workshop Interdisziplinäre Teams aller Ebenen und Abteilungen, Start-Ups, Gründerteams = 1 Tag bis 3 Tage.
Review-Session = 0,5 Tage.
Auf Wunsch stehen zwischen den einzelnen Workshops Prozess-Coa­ches zur Verfügung.

METHODIK
Impulsvortrag, Interviews, Gruppenarbeit, Prototyping, Testing und Reflexion

TRAINER
Sabine Schrader (Dipl.Komm.Des.)
Consultant für Markenführung, Digital Lea­der­ship, Führungs­kräfte­entwicklung, Kommuni­kation
Volker Schrader (Dipl.Komm.Des.)
Consultant für Markenaufbau, Markenentwicklung, Markenfüh­rung und Kommunikation

Anmeldeformular »Design Thinking«

Datenschutz*